5. Februar 2021

Zwischen den Rippchen

Die Zwischenrippenmuskulatur. Deine Interkostalmuskeln. (Interkostal = „zwischen den Rippen“). Das sind Atemmuskeln und Rotatoren der Brustwirbelsäule.

Drück mal mit deinen Daumen zwischen deine Rippen, dann kannst du diese Muskeln fühlen.

Es sind zwei übereinanderliegende Muskelschichten: die inneren und äußeren Interkostalmuskeln. Sie überspannen immer zwei benachbarte Rippen. Sie sorgen für die Beweglichkeit deines Brustkorbs und bestimmen dessen Volumen bei der Atmung.

Bei der Einatmung weiten diese Muskeln deinen Brustkorb nach oben und zur Seite und erzeugen so, gemeinsam mit dem sich absenkenden Zwerchfell, den nötigen Unterdruck, um Luft einzusaugen. Deine Zwischenrippenmuskulatur hilft deiner Lunge bei der Ausdehnung. Dabei ziehen sich die äusseren Interkostalmuskeln zusammen und die innere Muskelschicht zieht sich in die Länge.

Wenn du sie gut arbeiten lässt, also gemeinsam mit dem Zwerchfell tief in Bauch und Brust atmest, bekommt deine Lunge schön viel Luft.
Elastizität in diesen Muskeln nimmt Spannungen aus dem Brustkorb.

(Visited 13 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.